AVM der Hersteller der Fritz!Boxen warnt vor Phishing Mails mit Malware. Diese tarnen sich als Push-Nachrichten der Fritzbox haben angeblich eine Anrufbeantworternachricht als Anhang. Doch dabei handelt es sich um Malware.
Da wir (vermutlich) als GOETEL-Kunden alle über eine Fritz!Box verfügen, könnte uns eine solche Mail als authentisch erscheinen. Ich selbst hatte eine solche Mail in meinem dienstlichen E-Mail Postfach. Die Firewall hat die Nachricht NICHT herausgefiltert.
 
Die Empfehlung lautet wie folgt:

Öffnen Sie auf keinen Fall Anhänge oder Links in solchen E-Mails.

Falls Sie den Fritzbox-Push-Service ohnehin nicht nutzen, ignorieren Sie solche E-Mails.

Wenn Sie den durchaus nützlichen Fritzbox-Push-Service dagegen nutzen, dann sollten Sie unbedingt folgende Schritte zur Überprüfung der E-Mail durchführen:

  • Vergleichen Sie den Absender der E-Mail mit dem von Ihnen eingerichteten Absender des Fritzbox-Push-Services. Anderer Absender? Löschen Sie die Mail sofort!

  • Prüfen Sie, ob die in der E-Mail erwähnte Rufnummer einer in Ihrer Fritzbox eingerichteten eigenen Rufnummern entspricht. Andere Telefonnummer? Löschen Sie die Mail!

  • Prüfen Sie, ob der Anhang in der E-Mail tatsächlich die Dateiendung "wav" hat.