05 Johannisanger

 Nach H.Mittendorfs "Kultugeschichte der Stadt Dassel im Spiegel alter Flurnamen"war der Anger ursprünglich die wichtigste Weideflur der Dorfgemeinschaft. Es war so etwas wie eine Gemeindewiese und zu anteiliger Nutzung der ganzen Dorfgemeinschaft bestimmt. Es wurde genau festgelegt, wieviel Stück Weidevieh jeder Berechtigte und zu welcher Zeit auf den Acker treiben durfte. Mit Johannis ist Johannes der Täufer gemeint. Demnach scheint dieser Anger also Johannes dem Täufer gewidmet gewesen zu sein. In der Literatur über Flurnamen sind an solchen Orten Kirchen oder Kapellen gewesen oder sogar noch vorhanden. Das scheint hier aber nicht der Fall gewesen zu sein.